Bürger-Informationsveranstaltung am 23.04. zur Ortskernsanierung
im Rahmen des Städtebauförderprogramms „Aktive Stadtzentren“

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

eine positive städtebauliche Entwicklung unserer Gemeinde liegt uns allen am Herzen. Deshalb will die Verwaltung allen Bürgerinnen und Bürgern die Gelegenheit geben aktiv mitzuwirken, wenn es um die Umgestaltung und Weiterentwicklung unseres Ortskerns geht. Zum Auftakt wollen wir die Bürgerschaft über die Chancen für unsere Gemeinde, aber auch die zahlreichen Möglichkeiten der aktiven Mitwirkung durch die Bürger informieren.

Wir laden daher alle Mitbürgerinnen und Mitbürger
am Montag, den 23. April um 19.00 Uhr zu einer Informationsveranstaltung in das Palatinum ein.


Als Gemeinde ist es natürlich auch unser Ziel, alle rechtlichen und finanziellen Möglichkeiten auszuschöpfen, die uns dabei zur Verfügung stehen und hilfreich erscheinen.
Die Gemeindeverwaltung hat sich in Abstimmung mit den Ratsgremien daher erfolgreich um die Aufnahme in das Städtebauförderungsprogramm des Landes Rheinland-Pfalz beworben und trifft derzeit Vorbereitungen zur förmlichen Festlegung eines städtebaulichen Sanierungsgebietes im Ortszentrum.
Dadurch können gerade privaten Hauseigentümern finanzielle Vorteile im Falle der Modernisierung und Instandsetzung ihres Gebäudes geboten werden, die in dieser Form außerhalb eines solchen Sanierungsgebietes nicht zur Verfügung stehen.
Dies betrifft insbesondere erhöhte steuerliche Abschreibungsmöglichkeiten, die eine erhebliche finanzielle Entlastung darstellen können sowie attraktive Zuschussoptionen aus dem Städtebauförderungsprogramm.
Zwar sind die Vorbereitungsmaßnahmen zur förmlichen Festlegung des Sanierungsgebietes noch nicht abgeschlossen, jedoch ist nun absehbar, dass im Laufe dieses Jahres die rechtlichen Voraussetzungen vorliegen werden, um eine finanzielle Unterstützung privater Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen durch die Gemeinde zu ermöglichen.
Sollten Sie daher beabsichtigen, größere Modernisierungsmaßnahmen an ihrem Gebäude durchzuführen, ist es ratsam, diese möglichst so lange zurückzustellen, bis sämtliche Fördervoraussetzungen durch die Gemeinde geschaffen wurden.
Wichtig: Stimmen Sie sich immer erst mit der Gemeinde ab, bevor Sie mit Sanierungsarbeiten an Ihrem Gebäude beginnen, da ansonsten die Gemeinde auf Grund der Förderbestimmungen keine Möglichkeit mehr hat Sie zu unterstützen.

Während der Informations-Veranstaltung, aber auch danach stehen Ihnen im Rahmen des Prozesses einer umfassenden Bürgerbeteiligung die Mitarbeiter des Bauamts sowie unsere externen Fachberater für individuelle Informationen jederzeit gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Hans-Dieter Schneider
Bürgermeister
 
 
Kontakt
Gemeindeverwaltung Mutterstadt
Oggersheimer Straße 10
67112 Mutterstadt
Tel.: 0 62 34 / 94 640
Parkplatzzufahrt: Ludwigshafener Straße 3


   

Palatinum Mutterstadt
Aquabella Mutterstadt



Logo Metropolregion Rhein Neckar


Klimaschutzinitiative